Page 30 - Raga Aktiv 2024
P. 30

RAGA-Herbstreise nach Belgien
      vom 26.09. - 30.09.2023



      Freitag,                                              Pünktlich um 10.00h star-
      29.09.2023                                            teten wir Richtung Heimat.
                                                            Nach einem kurzen Zwi-
                                                            schenstopp, bei dem die
      Hier hält sich hartnäckig das                         restlichen Vorräte vernichtet
      Gerücht, dass findige Gau-                            wurden, überlegten wir, wo
      ner, des Profits wegen, den                           die nächste Raga Reise hin-
      Urin mit Wasser verdünnten,                           gehen könnte. Nach einer
      der damit für den eigent-                             kurzen Abstimmung fiel die
      lichen Zweck wertlos wurde                            Wahl eindeutig auf den Bo-
      und daher, der Legende zu   Samstag,                  densee. Oder Zwischenfälle
      folge, nach Holland an die                            erreichten wir unser Ziel am
      Brauerei Heineken exportiert   30.09.2023             Bürgeler Friedhofsparkplatz,
      wurde.                                                wo sich die Abholer schon
                                 Nach einer gelungenen,     eingefunden hatten.
      Nach dieser kurzweiligen   schönen, abwechslungsrei-  Unseren Dank gilt vor allem
      Bootsfahrt besichtigte jeder   chen und beeindruckenden   Fred Stephan für die aus-
      für sich selbst die Altstadt,   RAGA Tour war der Moment   gezeichnete Planung und
      ehe man sich am Bus zur    gekommen, um Abschied zu   Organisation, unserer Bord
      Weiterreise nach Brügge    nehmen und „au revoir“ oder   Bistro Crew, die uns vorzüg-
      versammelte.               Tot ziens“ sagen zu müssen.   lich bewirtete, den edlen
                                                            Sekt und Wurst Spendern,
      Brügge ist die Hauptstadt   Egal wie wir es ausdrücken,   unserem Busfahrer, der
      von Westflandern im Nord-  außer Souvenirs wie Scho-  sein Gefährt auch durch die
      westen Belgiens. Charak-   kolade, Kekse oder Waffeln,   engsten Gassen souverän
      teristisch sind die Kanäle,    nahmen wir wunderbare   lenkte und allen, die ihr
      kopfsteingepflasterten Stra-  Erinnerungen und viele Er-  Bestes zu dieser Reise bei-
      ßen und mittelalterlichen   lebnisse mit nach Hause.  steuerten.
      Gebäude der Stadt. Wäh-
      rend die Einen die Altstadt
      zu Fuß erkundeten, traten
      die Anderen eine weitere
      Bootsfahrt auf den Kanälen
      der Stadt an und bewunder-
      ten die außerordentlichen
      Fassaden der Häuser.
      Wer noch Zeit hatte ver-
      speiste noch eine der be-
      rühmten belgischen Waffeln,
      ehe man sich wieder am Bus
      traf, um die Heimreise zu
      unserem Hotel anzutreten.
      Nach den Essen ließen wir
      den Tag mit einem Getränk
      an der Bar zu Ende gehen.


      28
   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35